EINE KURZE GESCHICHTE DER COMICS: Bildergeschichten – #VIECCBlog 02

Das Comic-Tutorial von Harald Havas in Zusammenarbeit mit dem Vienna ComicCon.

02 Bildergeschichten

Im 19. Jahrhundert waren Bildergeschichten bereits in ganz Europa verbreitet. Wie die des Schweizers Rodolphe Toepffer, der als einer der Gründerväter der modernen Comics gilt. Oder das Kinderbuch „Der Struwwelpeter“, das viele narrative Sequenzen in mehreren Bilden enthält.
Die meisten Geschichten in den damaligen Bilderzeitschriften wie „Die Fliegenden Blätter“ waren aber für erwachsene Leser gedacht. Etwa auch alle von Wilhelm Busch, denen eigentlich nur noch die Sprechblasen auf echte Comics fehlten. Sogar Speedlines und Soundworte wurden von Busch schon verwendet. Siehe das bekannte Bild ausd „Max und Moritz“ mit dem Text „Rums!! Da geht die Pfeife los!“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Teile:
01 Die Comic-Urgeschichte
03 Die Comics werden geboren04 Der erste Boom

Alle Teile auf Facebook: https://www.facebook.com/harald.havas/notes

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s